Im Jahre 1865- vor nunmehr 151 Jahre- fanden sich in Schmachtendorf, das damals noch dünn besiedelt war und von der Bürgermeisterei Holten- Beek verwaltet wurde, Männer zusammen, die heimattreuer und vaterländischer Gesinnung den Bürger Schützenverein gründeten.
Der Verein hatte das Ziel, seine Mitglieder im Schießsport zu üben. sowie Kameradschaft und Geselligkeit zu pflegen. Zeigt es doch heute, dass mehrere Generationen für das Schützenwesen und den Schießsport eingetreten sind.
Schlechte und gute Zeiten, Krisen und Höhepunkte bildeten ein stetes Auf und Ab.
Leider ist es nicht möglich einen vollständigen Rückblick zu geben, da fast alle schriftlichen und sonstigen Unterlagen durch Bomben im letzten Krieg vernichtet wurden. Um so mehr freuten wir uns, dass die Gründungsurkunde aus dem Jahre 1865 von Herrn Karl Lange, Vorsitzender des Vereins für Verkehr und Heimatkunde, im Archiv in Hiesfeld gefunden wurde.
Besonders aktiv wurde der Verein nach dem 1. Weltkrieg. 1920 feierte man das erste Schützenfest und regelmäßige monatliche Schießübungen wurden eingeführt. Der 2. Weltkrieg unterbrach die sportliche Betätigung bis zum Jahre 1948. Danach begann mit frischer Kraft der Neuaufbau.
Das Sportschießen, und zwar mit Kleinkaliber- und Luftgewehr, steht mit einer elektrischen Schießanlage zur Verfügung.
Unsere Schützen richten jedes Jahr eine Vereinsmeisterschaft, ein Vatertagsschießen und das Schützenfest aus. Des weiteren nehmen sie auch jährlich an Rundenwettkämpfen teil.
Damit das Leistungs- und Sportwettschießen der Öffentlichkeit zugängliche gemacht wird, hoffen wir auf eine weitere gute Zusammenarbeit aller Schützen.
 

Gut Schuss!